Programm

Mrz 2017

01.03. (Mi) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert COLD YEARS && PETE AT THE STARCLUB

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

COLD YEARS
Formed in Aberdeen in early 2014, blue collar punks Cold Years came together from the remnants of other local acts with the goal of writing uplifting rock music that wouldn't feel out of place on any bill. Shortly after forming, the band soon found themselves locked away in T-pot Studios hidden away in the glens of Perthshire where their debut EP Mile Marker came to life. Over the course of the next few months, Cold Years set out to play as many shows as possible establishing themselves as one of the live bands to see in the North East of Scotland. With the band due to head back into the studio in the summer of 2015, disaster struck as drummer Fraser Allan suffered a serious back injury. The band were not to be set back by this; instead of sitting around waiting for Fraser to recover, they set about writing new songs for the next record, taking what they already had and re-working the material into a set of songs that would push the boundaries of what they had ever done before. October 2015 saw the band hit the road on their first UK tour with The Ghost Riders In The Sky, a huge success which saw them rapidly gaining momentum further afield through their live performances a must-see live band, they boast a presence thats every bit as energetic as the songs on the record. Their new EP Death Chasers was laid down at The Depot recording studio in January 2016 with Scottish producer Mark Morrow (The Winter Tradition, Zoax, Copper Lungs), before being mixed and mastered in Manchester by Bob Cooper (Nai Harvest, Brawlers, Rob Lynch). Death Chasers was released earlier this year on 12 vinyl and digital download via local Aberdeen independent label Fat Hippy Records to critical acclaim from the likes of Rock Sound, Kerrang!, Team Rock, Punktastic, Powerplay Magazine and many more. Drawing Influences from the likes of Lucero, Hot Water Music and The Gaslight Anthem, Cold Years are packing some serious blue collar punk with stinking-great handfuls of big sing-along choruses thrown into the mix think a less gothic Creeper by way of Springsteen and The Menzingers.

&&

PETE AT THE STARCLUB
Peter Best trommelte bei den Beatles und verlie die Band vor dem Durchbruch. Jetzt wird ihm die Ehre zuteil, Namensgeber dieser heien Indie-Rock-Truppe zu sein." (Hamburger Morgenpost). Bei pete at the starclub treffen komplexe Indieklnge auf groe Pop-Gesten. Bereits 2001 als die klassische Fnf-Freunde-machen-im-Keller-zusammen-Musik-Formation gegrndet, widmeten sie ihren Bandnamen dem ersten Drummer der Beatles, der kurz vor dem groen Ruhm die Band verlie und so zu einer der tragischsten Figuren der Musikgeschichte wurde. Den Keller haben pete at the starclub lngst verlassen und so gab es zuletzt Support-Shows fr internationale Acts wie Die! Die! Die!, Crocodiles, Young The Giant, Merchandise oder Exit Verse. Auerdem teilte man sich Festival-Bhnen mit Bands wie Blackmail, Feine Sahne Fischfilet oder Fuck Art Let's Dance. Der jngste Output von Jrn (Vocals, Keys), Jan (Guitar, Vocals), Schoko (Drums, Vocals), Manni (Bass) und Chrischi (Guitar) hrt auf den Namen "Error". Eine charmante LP, die in Zusammenarbeit mit Produzent und Musiker Marcus Schneider (Gisbert zu Knyphausen & Die Kid Kopphausen Band, Gloria, Lena Meyer-Landrut, Max Prosa) entstanden ist, zu dem die Band seit Jahren ein freundschaftliches Verhltnis pflegt.

---
Links:
http://www.facebook.com/coldyearsband
http://www.facebook.com/peteatthestarclub

02.03. (Do) – Einlass: 20:30 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert FASHION WEEK && HEADS

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

FASHION WEEK
"Oh I get it, you guys mix some SubPop in your AmRep"/ Andrew Schneider
"Is that distortion on your voice, or is that just the PA breaking?"/ M. Creegan
Fashion Week is an American rock band that was formed by singer/guitarist Joshua Lozano and Bassist Oscar Rodriguez in Brooklyn, New York in 1987. Fashion Week went through a succession of drummers, the longest-lasting being Carl Eklof, who joined the band in 1990, after the disbanding of DC hardcore legends "Shout". In the late 1980s Fashion Week established itself as part of the New York noise scene, releasing its first album Clorox for the independent record label Under Pop in 1989. The band eventually came to develop a sound that relied on dynamic contrasts, often between pummeling verses and loud, catchy choruses. After signing to major label David Muffin Records, Fashion Week found unexpected success with "Smells Like Old Spice", the first single from the band's second album Fuhgeddaboudit (1991). Fashion Week's sudden success widely popularized alternative rock as a whole, and as the band's frontman Lozano found himself referred to in the media as the "spokesman of a generation", with Fashion Week being considered the "flagship band" of Generation X. Fashion Week's third studio album In Uterus (1993), challenged the group's audience, featuring an abrasive, less-mainstream sound. Fashion Week's brief run ended following the death of Josh Lozano in 1994, but various posthumous releases have been issued since, overseen by Rodriguez, Eklof, and Lozano's widow Catherine Lust. Since its debut, the band has sold over 25 million albums in the United States alone, and over 50 million worldwide. Eklof went on to form the highly acclaimed "Food Fighters", and Rodriguez has pursued a career in politics, and wedding crashing.

&&

HEADS -
Formed in 2014 of two native Germans and one wandering Australian, HEADS. collectively are like-minded individuals, drawing inspiration from the same filthy pools.
With a straight-up, no-frills approach, and influences as diverse as The Jesus Lizard, Shellac and Rowland S. Howard, this trio are much more than the sum of their parts.

---
Links:
http://fashionweek.bandcamp.com/
http://www.facebook.com/FashionWeekBand
http://www.facebook.com/headsporn/?fref=ts

03.03. (Fr) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert SCHUBSEN && LBKK
++ ab 00:00 Club

Foto der ersten Band

SCHUBSEN
Die Story knnte hier schon zu Ende erzhlt sein, ohne dass ich mich erinnern kann, wie sie wirklich begann. Vielleicht hat sie da drben begonnen, mit dem Laden, in dem uns frher die vielen Aufkleber auf dem Klo die Welt erklrt haben. Heute sind die Aufkleber weg und die Welt mssen wir uns selbst erklren. Das tun wir natrlich weiterhin am Tresen, der jetzt aber immer blank geputzt ist. Kleine Drinks zu groen Preisen. Auch die Graffitiszene sprht inzwischen ganz legal, sie tobt sich irgendwo dort hinter den Gleisen aus, wo sie gerade ein Neubauviertel hochziehen. Erst die Graffitis, dann die Knstler, dann die Szenekneipen und dann die Leute von immowelt.de. Gentrifidingsbums? Ach komm schon, lass doch bitte stecken. Illusionen hin, Explosionen weg. Im Neubaugebiet wohnen dann die, die eigentlich auch gerne Teil der Graffitiszene wren. Oder wenigstens Skateboardfahren knnen. Vielleicht grnden ihre Kinder ja irgendwann eine neue Gang und lassen Wassermnner mit ihren Quallen lachen, aber bis dahin muss ein bisschen am Bier nippen reichen, fr steife Rcken und perfekt geschminkte Leichen. Vielleicht haben wir uns am Tresen kennengelernt, vielleicht aber auch im Konzertsaal. Du auf der Bhne, er am T-Shirt-Stand, wir beide irgendwo dazwischen. Models, Meyers, Maskeraden. Heute stehen wir zu viert zusammen da oben. Schlagzeug, Gitarre, Bass, Gesang - und ein Ziel: Einfluss auf das Trumen nehmen. Die wollen nur spielen, sagt einer im Publikum und es klingt wie ein Vorwurf. Mag sein, doch das Chaos war besonders; vom Gefhl her gleich, vom Ergebnis anders. Welchen Stempel die Entscheider da nun drunter setzen, ist uns vllig einerlei, wir freuen uns auf glorreiche Zeiten und neue Blessuren. Am Ende ist es einfach Rockmusik von vier Menschen, die sich von den Aufklebern die Welt erklren haben lassen und ihre ganz eigenen Schlsse gezogen haben. Die Story knnte hier auch starten, genau von Anfang an.
---
Link:
http://www.facebook.com/schubsmusik

&&

LBKK
Zwei Leute, der eine am Bass der andere am Schlagzeug, machen Post- Rock. Nicht mglich? Post-Rock ohne Flchen? LBKK berzeugen vom Gegenteil. Es wird geweint, zerstrt, gekmpft, verzweifelt und in den schnsten Farben vergeben. Wie sich das im Post-Rock eben so gehrt und doch irgendwie ganz anders. So eben, dass Klangbeispiele der Band anhren keinen Sinn ergibt, genauso wenig wie darber zu schreiben. Es wurde einst von einer Melange aus Fugazi-migem Post-Punk, ganz gro geschriebenem ROCK und intelligenten Post-Rock la Tortoise geschrieben.

04.03. (Sa) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert EMPTY && tba
++ ab 00:00 Club: Funky Kartell

EMPTY Hardcore/Screamo (Dortmund) - FLLT AUS!
http://werschreithatunrecht.bandcamp.com/

09.03. (Do) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert STELLDASDOCHWEGHALTDIEFRESSE && BLACKBIRD MANTRA
++ ab 00:00 Uhr Club: dtTi

Foto der ersten Band

21:00 - 22:00 BLACKBIRD MANTRA
Beeinflusst von Psych-Rock, Blues und Folk komponieren und performen Thies Lingner (Gitarre, Bass), Elias Hector (Schlagzeug, Gesang) und Timo Grimm (Gesang, Gitarre, Keyboard) ihre kontrastreichen Songs, die den Hrer an beiden Ohren packen, mitreien und durch verschiedenste Gefhlslandschaften fhren.
---
Links:
http://www.facebook.com/blackbirdmantra/?ref=ts&fref=ts
http://blackbirdmantra.bandcamp.com/releases
http://soundcloud.com/blackbirdmantra

&&

22:00 - 23:00 STELLDASDOCHWEGHALTDIEFRESSE
stelldasdochweghaltdiefresse heien so, weil sie ihren Namen schn finden. Wut und Zrtlichkeit.
stelldasdochweghaltdiefresse machen Arsch Pop, Down Juice, Green Doom.
stelldasdochweghaltdiefresse kommen aus Jever, Pegnitz, Hamburg, Marburg und Neuhaus.
---
Link:
http://www.facebook.com/stelldasdochweghaltdiefresse/?ref=page_internal

++

24:00 - 02:30 diTi (CH)
diTi sind wie Spicegirls fr Mdchen: gutaussehend, modisch versiert und funkeln in der Lendengegend. Adi befingert seinen Modularkasten wie Herr Drumpf und Till bespielt seinen Laptop wie ein Engel seine Harfe.
1100001101010110011
---
Link:
http://www.facebook.com/events/382863395399943/?active_tab=about

++

02:30 - 05:00 Jakob & Emeteria (CH)
---
Links:
http://soundcloud.com/donttellyourfriends
http://soundcloud.com/emeteria

10.03. (Fr) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 22:30 Uhr

Konzert EXPAND && FEELING LIKE A MILLION
++ ab 00:00 Club: MAKE DANCEHALL GREAT AGAIN PARTY

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

EXPAND
Die Geschichte dieses druckvoll daherkommenden Power-Trios liest sich bereits wie das Storyboard zu einem echten Blockbuster. Der Stoff zumindest hat es in sich. Formiert hat sich die Band aus einer Schlerprojektwoche heraus im Jahre 1991. Ort des Geschehens ist das trgerische Nest Bremervrde wo vier Schler sich in der Projektgruppe "Amerika" zusammenfanden mit dem Ziel eine amerikanische Punkband zu grnden. Inspiriert von den Ramones, Bad Religion und den Dead Kennedys gelang es den Schlern tatschlich, ihre Schulleiterin von dem Vorhaben zu berzeugen. Mit nur vier Akkorden lieen sich schnell erste Songs zu einem Demo zusammentragen, die es in sich hatten. Der abschlieende Auftritt in der Schulaula war ein Triumphzug. Der Song "Megabyte" schaffte es seinerzeit bereits weit vor dem www-Zeitalter zu einem ersten lokalen Hit. Wie ein Lauffeuer sprach es sich im Elbe-Weser Raum herum, die ersten Auftritte in kleinen Clubs waren schnell ausverkauft. Mit ihrem Sound und dem dynamischen Zusammenspiel schafft es die bis dahin namenlose Band in die Gazetten des Umlandes und erweiterte schnell ihre Fangemeinde. Als bei einem ersten Interview mit einer Lokalzeitung die Frage nach dem eigentlichen Bandnamen aufkam, orientierte man sich spontan an dem T-Shirt Aufdruck der Rhythmus-Gitarristen und "Expand" war geboren. Als "Post-Stoner-Grunge" betiteln sie ihre eigenwillige Stil-Mixtur aus wuchtigem Sound, geraden Beats und melodischen Gesang. Getrieben vom festen Willen ihren Sound weiterzuentwickeln, produzierte die Band 1993 ihr zweites Demo mit dem Titel "Vicious Circle". Auf einem analogen 8-Spur-Rekorder stehen die Titel einzeln fr sich und manifestieren den kreativen Quantensprung, den die junge Formation in kurzer Zeit vollbracht hat. Mit diesem Demo schafft es die Band auf die Bhnen ber die Grenzen der Heimat hinaus. Fortan stehen Stdte wie Bremen, Hamburg und Mainz auf dem Tourplan. Der Fankreis nimmt neue Dimensionen an und auch berregionale Zeitungen verfolgen nun aufmerksam, wie diese Band ihr Publikum live abholt. Nach etlichen Auftritten sowie einer weiteren EP (1998) verordnete sich die Formation nach den ereignisreichen Anfangsjahren zunchst eine Kreativpause, um sich einzelnen Soloprojekten zu widmen. Im Mai 2005 schlielich meldeten sich Expand zurck. Mit neuem Songmaterial ging die Band konsequent ihren Weg weiter und verfeinerte sowohl Sound als auch Songwriting. Neue Songs fanden ihren Weg in die Setlists der Gigs. Druckvolle Gitarrenriffs, schleppende Halftimebeats mit wummernden Basslufen prgten nunmehr des kompakte Zusammenspiel von Expand. Auf der "Individual Revenge Tour 2008" prsentierten sich Expand dann erstmals live in neuer Besetzung (Marko Breitkreutz Guitar/Vocals, Michael Quandt Drums, Jrn Mhring Bass/Vocals/ Effects). Auf dem Tourplan standen Hamburg, Bremen, Rockstadl Festival usw.). Schnell sammelte man weitere zahlreiche neue Ideen und Songfragmente, sodass ein erneuter Weg ins Studio unerlsslich war. Diesmal aber wollten sie zum ganz groen Schlag ausholen. Im Februar 2012 enterten Expand das legendre Rekorder Studio in Hamburg, um ihren ersten vollstndigen Longplayer mit insgesamt 13 Tracks live einzuspielen. Als Produzent konnten sie hierfr Markus Geiger gewinnen und beim Mastering hat Olman Viper Hand angelegt, der u.a. bereits fr Jupiter Jones gearbeitet hat. Insgesamt zehn Monate arbeitete die Band zusammen mit ihm konzentriert an ihrem Debt. Immer wieder verfeinerten sie dabei Sound und Songwriting, nahmen einzelne Spuren wieder neu auf und tftelten an den Details. Heraus kommt nun ein Erstlingswerk, was es in sich hat. Das selbstbetitelte Debut "Expand" erscheint am 15.03.2013 auf Coolaahoolaa Music. Eines drfte damit belegt sein: von dieser Band wird man noch
---
Link:
http://www.facebook.com/expandrock

&&

FEELING LIKE A MILLION
Feeling Like A Million der Name htte das Lebensgefhl von Sebo und Ansgar nicht besser beschreiben knnen, als die beiden im Jahr 2008 den Grundstein fr ihr erstes Album legten.
Kennengelernt hatten sich Sebo und Ansgar in Berlin bereits ein paar Jahre zuvor. Neben ihrem musikalischen Background war es vor allem ihre Freundschaft, die beide dazu veranlasste, gemeinsam ihren Weg als Musiker, sowie als eigenstndige Produzenten zu beschreiten.
So setzten sie sich beide oft nach der Arbeit zusammen, um bis in die spte Nacht hinein an ihren Songs zu feilen. 2009 grndeten sie das Master Twin Productions Studio, wo sie entspannt in ihrem Home-Recording-Studio schreiben, aufnehmen, und produzieren konnten, um drei Jahre spter endlich das erste Album in den Hnden zu halten.
Mit ihrem Debt-Album "Salvation" setzen Sebo und Ansgar ein Zeichen. Offenbarung und Apokalypse, sowohl in lyrischer als auch musikalischer Form, werden kraftvoll und unermdlich durch Sebos druckvolle Gitarre und Ansgars energischem Schlagzeugspiel dem Hrer nahe gebracht. "Salvation" ldt ein auf eine Zeitreise von Grunge- und Stoner-Rock aus den neunziger Jahren, bis hinein in eine undefinierte und zeitlose Welt voller wuchtiger Akkorde und zugleich hymnischen Melodien. Besonderes Augenmerk widmen Sebo und Ansgar dem Gesang, der die Musik kraftvoll und melodisch, mit immer wiederkehrender, fein abgestimmter Mehrstimmigkeit abrundet. Vom ersten bis zum letzten Ton hrt man Sebos und Ansgars Leidenschaft an der Musik, die den Zuhrer in ihren Bann zieht und erst wieder loslsst, sobald der letze Akkord verklungen ist. "Salvation" hat es geschafft, trotz einer mehrjhrigen Produktionsphase wie aus einem Guss zu klingen, und mit viel Ideenreichtum den Spannungsbogen zu keiner Zeit aus den Augen zu verlieren. In der Zwischenzeit wurde fleiig nach zwei weiteren Bandmitgliedern gesucht. So kamen bald Vincent am Bass und spter Stephan an der zweiten Gitarre hinzu, und endlich steht der frischgebackenen Band Feeling Like A Million nichts mehr im Wege, ihre Songs Live zu prsentieren.
---
Link:
http://www.facebook.com/feelinglikeamillion


11.03. (Sa) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 23:00 Uhr

Konzert MATTEN ZWEI && NIKI NEUN

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

MATTEN ZWEI
"Fans von DJ Bobo und Nickelback aufgepasst: MATTEN ZWEI ist nichts fr Euch." (Autor unbekannt)
MATTEN ZWEI als "die Retter des Deutschrock" zu bezeichnen, wre sicherlich angemessen jedenfalls dann, wenn MATTEN ZWEI Rockmusik machen wrden. Abgesehen davon haben es die beiden Hamburger Musiker in den vergangenen sechs Jahren mit der ihnen eigenen Arroganz und berheblichkeit (die die Musikhrerschaft zu Recht von MATTEN ZWEI erwartet) stets geschafft, auf ihren Konzerten jenseits und diesseits der Elblinie selbst die verkalktesten und unrasiertesten Tanzbeine zum Schwingen zu bringen. Mit ihrer durchaus als "noch nie dagewesen" zu bezeichnenden Mischung aus Neuer Deutscher Welle, Schrammel-Indie und Streichelzoo-Elektropop verbunden mit einem recht ansprechenden ueren konnten Matten (Gesang, Gitarre, Keys) und Klaus (Drums) vor etwa drei Jahren den von elektromagnetischem Testosteron nahezu zerberstenden Roboter "Robbi Misanthroboter" fr ihre Live-Auftritte als Backgroundsnger und Fips-Asmussen-Ersatz gewinnen. Wer also Weltraum mag und R2-D2 nicht gnzlich abgeneigt ist, wird bei einem MATTEN ZWEI-Konzert voll auf seine Kosten kommen. Und wer dann noch einen der beiden Tontrger von MATTEN ZWEI (Ahoi EP/Borderline im Eigenheim) ersteht, macht nicht nur die Band, sondern auch sich selbst glcklich. Somit wre fr alle gesorgt. Oder wie sagte es der ehemalige US-Prsident Bill Clinton doch so schn: "MATTEN ZWEI? Kenne ich nicht." Das wird sich gewiss noch ndern
---
Link:
http://www.facebook.com/mattenzwei

&&

NIKI NEUN
Niki Neun bewegen sich schleifenfrmig. Sie prsentieren, einer Mbiusschleife gleichend, eine Unabschliebarkeit, was das knstlerische Schaffen betrifft. Schichten ber Schichten trmen sich auf in einem dichten Klanggewand aus Gitarren, Bass, Schlagzeug, Synthesizern und Gesngen. Zwischen den Schichten ist der Popsong Dauergast. Die neue EP Ben prsentiert dies auf atemberaubende Weise harmonische Gitarrenwnde treffen auf melodise, bisweilen funky Basslinien, die von einem unbeirrbar przisem Schlagzeugspiel zusammengehalten werden. ber allem schweben die Stimmen, die von Vielem handeln und doch meistens das Groe und Ganze meinen. Die vorwiegend deutschen Texte stehen fr sich und bedrfen keiner weiteren Erklrung. Dem Hrer sei es selbst berlassen, etwas aufzuspren in der Vieldeutigkeit des Besungenen.
---
Link:
http://www.facebook.com/nikineun

15.03. (Mi) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert MATTHEW GRAYE && RISK OF ADDICTION

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

MATTHEW GRAYE
Mit "Dr. Oktopus" tauchten Matthew Graye druckvoll wieder auf, um eine neue Welle deutschen Pop-Punk bers Land zu splen. Wuchtige Blser, krftige Riffs und verspielte Synthiesounds trmen sich ber treibenden Beats auf. Wer rockigen Pop, Punk mit Fun und offene Stilschubladen mag, wird vom Oktett aus Hildesheim/Hannover in einen unwiderstehlichen Tanzstrudel gezogen. Die ohrwurmigen Mitsingsongs mit dem gewissen Etwas an Ironie und Irrsinn und in der Tradition von Die rzte, Jan Delay und Wir Sind Helden verfhren live zum kollektiven Abriss. Mit ihrem zweiten Album sind Matthew Graye weiter hinaus geschwommen. "Dr. Oktopus" ist musikalisch noch ausgereifter und mit deutlich mehr Wumms versehen als das Debt. Das kommt an, wie positive Rezensionen in Print- und Web-Medien sowie Songs auf Playlists mehrerer Radiosender zeigen. "Vieles lsst sich als Pop-Punk bezeichnen, aber selten geht es dabei so ab, wie auf Dr. Oktopus, welches Disko-Fieber auslsen drfte. gerade deshalb tanzen wir durch die zwlf Songs, bevor uns, nach hohem Ma an Bewegung, das Outro des Albums mit der Prdestination zur Dauerrotation in die Betten schickt", meint das Schall Musikmagazin und Radio Jade findet die Songs "markant, eingngig und tanzbar. Kein Wunder, dass Matthew Graye der Ruf einer vorzglichen Liveband vorauseilt". "Da wird auf die Tube gedrckt, irgendwo zwischen Ska, Funpunk, Rock und Pop, einen Blsersatz hat das Oktett schon an Bord, da gehts bei Konzerten nicht nur auf der Bhne rund" schrieb die Hannoversche Allgemeine Zeitung. "Schon der Opener klingt wie eine Nummer, die Die rzte mit der deutschen Skalegende von den Busters eingespielt htten" beschrieb Soundchecker.koeln den Titeltrack "Dr. Oktopus", der sich bei Rockszene.de "als unverschmt mchtiger Ohrwurm entpuppt, der einen schon nach dem ersten Hren noch tagelang begleiten kann".
---
Link:
http://www.facebook.com/matthewgraye

&&

RISK OF ADDICTION
Der Sound bewegt sich zwischen Alternative & Melodic Punkrock und ist beeinflusst von Bands wie Bad Religion, Blink-182, Lagwagon, NoFX, No Use For A Name und Social Distortion. RISK OF ADDICTION ist eine hart arbeitende Band, die auf der Bhne alles gibt! Eine rasante Bhnenshow, Spielspa, Einheizer, Mitmach- und Hymnen stehen auf dem Tagesprogramm der 4 Jungs aus Hamburg, Osnabrck und Zeven.
So standen Sie schon mit Bands wie Nashville Pussy, SubSeven, Itchy Poopzkid, Sondaschule, Dn, Rantanplan, Three Chord Society, Dimple Minds, Radio Havanna, Feine Sahne Fischfilet, Blackmail, Das Pack und vielen Weiteren gemeinsam auf einer Bhne und berzeugten. Definitiv eine Live-Band, bei der das Zuschauen richtig Spa macht! Da ist Action vor und auf der Bhne! Abgehen! RISK OF ADDICTION machten den ersten Platz beim Local-Heroes Bandcontest 2008 und landeten im Landesfinale. Ein Song fr "Platz der Freundschaft", eine DailySoap im Regionalfernsehen wurde produziert, Songs zur deutschen Paintballbundesliga beigesteuert, die Einlaufhymne fr die heimische Footballmannschaft "Wild Flames" geschrieben und vieles mehr!
Nach drei DEMO-CDs erschien im Sommer 2008 das erste Album "Therapy Useless".
Seit ihrer Grndung 2004 und einer leichten Umformierung 2006 spielten RISK OF ADDICTION bereits etwa 200 Auftritte im norddeutschen Raum. Ob Support- oder Headlinershow, ob kleiner Club oder groe Festivalbhne RISK OF ADDICTION verstehen es, sich stets souvern zu prsentieren.
---
Link:
http://www.facebook.com/riskofaddiction

16.03. (Do) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert HIT THE NORTH prsentiert: SECRET SHINE && ENDLICH BLTE

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

SECRET SHINE
ts always the people in between, the ones who straddle genres, that make the most exciting music. So even as Secret Shinein their guitars, in their harmoniesecho the sound we call shoegaze, the drift we call dreampop. they bring a level of pop smarts to their music that few of their sonic contemporaries can touch.
On the strength of last years reissue of Untouched comes Secret Shines new album There Is Only Nowon Saint Marie Records, the most vital dreampop label in the world today. Back in the early 90s Secret Shine got snatched up by seminal indiepop label Sarah Records, because Sarah could hear the hooks in the haze, the vitality in the vocals, so much more than a trend, so much more than a sound. Its obvious Secret Shine grew up in love with pop, in love with ABBA, in love with the Smiths. But oh what a sound they make. The majestic grandeur of All In Your Head is a slow-motion fireworks display that leaves your breathless. The secret is in the keyboards, the extra layer of sound that adds a cinematic quality to the pulsing guitars, or adds early Depeche Mode popcraft to the sinister Dirty Game. Just listen to the delirious countermelody in Drift Away, closer to Disintergration-era Cure than anything My Bloody Valentine or Slowdive ever did. Theres a menace, and a presence, in To The Well that separates Secret Shine from their peers, that elevates them far beyond the faceless & the frothless into an emotional bleakness that digs under your skin. Or take the relentless heartbreak of Things I Said, a song that proves that Secret Shine arent about pedal boards, theyre about what it means to be human and struggling to live.
---
Link:
http://de-de.facebook.com/secretshine

&&

ENDLCIH BLTE
Endlich Blte stellen schon mit ihrem Opener fest, dass sie keine Macht haben, dass sie bestimmt werden von Schwerkraft, Emotionen, der Auenwelt. Formulierungen im Passiv sind fester Bestandteil der Texte, die sich in lakonisch noisigem Gitarrenpop, viel Hall und schnen Jangle-Gitarren entfalten. Auf den ersten Blick passt die treibende Musik so gar nicht zu den Texten, auf den zweiten umso mehr: Der lockere Umgang mit Kummer und Scheitern wirkt beruhigend, kann neue und alte Wunden heilen. Endlich Blte bleiben unverklemmt und unkitschig, das Glck wird in kleinen Dingen gesucht. Vielleicht bleiben sie deshalb so gut im Ohr und man trgt sie wie ein kleines Stckchen Trost tagelang mit sich herum. Zum gelegentlichen Knabbern.
> Im Herbst 2015 erschien die erste 7-Single "Neue Wunden" beim heimischen Independent-Label Kleine Untergrund Schallplatten, war innerhalb weniger Wochen ausverkauft und diverse Fanzines wie Coast Is Clear, Emma House oder Without My Echo rezensierten bereits. Der Bayerische Rundfunk listete die Single gar unter den Top-50 Indie-Erscheinungen im Jahr 2015. Im Oktober 2016 wurde eine 6-Tracks-12-EP bei Kleine Untergrund Schallplatten verffentlicht, welche auf den Namen "Der schne junge Mann" hrt.
---
Link:
http://www.facebook.com/endlichbluete

17.03. (Fr) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert CEDRIC
++ ab 00:00 Club: Tussn & Official Breakdance All night long

Foto der ersten Band

CEDRIC
CEDRIC spielen intensive Songs im Spannungsfeld von Postrock, Alternative und Postpunk. Mit imposanten Klangwnden und wtender Sehnsucht, die sich in ihrer Musik gerade rechtzeitig ihren Weg zum Licht bricht, bevor alles eskaliert. Das Trio grndete sich 2013 in Dresden, als es zum ersten Mal in eine seiner zahlreichen Wall of Sound-Jamsessions abtauchte, die noch heute die Basis der Songs von CEDRIC bilden getrieben von schweren, flimmernden Gitarren, zornigem Groove und elegisch-finsterem Gesang.
---
Link:
http://www.facebook.com/cedricband

18.03. (Sa) – Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Party ALLE LAMPEN AN TISKO (AlleLampenAN) und EVA (AlleLampenAN) && SPECIAL GUEST

Foto der ersten Band

ALLE LAMPEN AN
Langsam, bewusst, nachhaltig und gesund! Beim SlowRave AlleLampenAn glhen die Knpfe und brennen deine Fe. Slow for your soul!
TISKO (AlleLampenAN) und EVA (AlleLampenAN)
---
Link:
http://www.facebook.com/AlleLampenan

22.03. (Mi) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert The Honey Ryders

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band


The Honey Ryders spielen Garagenbeat, wie man ihn eigentlich in einem Liverpooler Keller-Pub vermuten wrde. Allerdings sind Peter, Timo, Bernie und Rolf der Elbe nher als dem River Mersey. Die vier Hanseaten mgen nach britischer Beatmusik klingen, sind aber seit mehr als 20 Jahren fest in Hamburgs Musikszene verwurzelt. Ob Rockabilly Songs schmetternd auf der Hedi, rockend auf dem Tresen im Lehmitz oder schn Old-School im Eimer an der Elbchaussee, die Wege der vier Jungs kreuzten sich immer wieder und seit 2016 regelmig im Proberaum auf St.Pauli. Im Dezember folgten die ersten Studioaufnahmen, die 2017 verffentlicht werden sollen.

http://www.facebook.com/The-Honey-Ryders-1354128334630617

23.03. (Do) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Konzert LEO HRT RAUSCHEN && AUFBAU WEST

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

LEO HRT RAUSCHEN
Was ist modern? Was postmodern? Nicht nur die Gelehrten streiten darber. Wichtig ist doch vor allem, dass es unverwechselbar ist, dass Kunst die Handschrift einer oder vieler Persnlichkeiten trgt. Finden auch Leo Hrt Rauschen: "Letztlich hat natrlich jeder seine Inspirationsquellen, aber wir bemhen uns dennoch darum wie wohl die meisten Knstler etwas mglichst Eigenstndiges zu erzeugen. Vor allem war es uns wichtig, mal wieder einen Kontrapunkt zu setzen." Wie sehr das gelingt, hrt man ihrem Debtalbum "Modern Modern" bereits nach wenigen Takten an. Die Schnheit der Khle findet hier eine Form des Ausdrucks. Die Ver- und Zerstrungen der modernen Welt erhalten eine Stimme. Die Hsslichkeit vermhlt sich mit der Sexyness, die Kantigkeit mit Melodie, die Realitt mit der erschtternden Wahrheit ber die Welt, in der wir heute leben mssen kurz: der Inhalt befeuert eine klare Aussage: Es gibt auch heute noch die Mglichkeit, mutvoll anders und eigen zu sein. Ein klares Ziel dieses Dresdener Quartetts, bestehend aus Maik Wieden (Gesang, Gitarre, Texte), Uwe Hauptvogel (Gitarre), Benjamin Rottluff (Bass) und Marius Jurtz (Drums).Vier Mnner in engen Hosen aus Dresden spielen mit verbalen Kopfnssen und Streicheleinheiten, von Wave-Anleihen getragenen Indie-Rock mit einer Prise Punk. Reduzierte Gitarren, Beats auf den Punkt, deutscher Text aus Poesie und Propaganda fgt sich ohne groes Brimborium zusammen zu einer erfreulichen Monotonie a la "Deutsch Amerikanische Freundschaft", "Joy Divison" und "Tocotronic". Ein oszillierendes Erweckungserlebnis irgendwo zwischen Aufbauen und Abreien. Eine stimmige Symbiose aus Wort und Ton, welche reichlich Stoff zum Nachdenken bereit hlt.
---
Link:
http://www.facebook.com/LeoHoertRauschen

&&

AUFBAU WEST
Alle schreien sie nach Innovation - will man doch den nchsten groen Geheimtipp schon mglichst frhzeitig gekannt haben, um geschmackssichere Stze wie: "Hab ich letztes Jahr schon vor acht Leuten im Schlagmichtod gesehen" oder "Richtig geil waren die, als der Schlagzeuger noch so lange Locken hatte" zu zelebrieren. Und das ist dann der Punkt an dem Aufbau West ins Spiel kommen. Man stelle sich vor es ist November 2010; man stelle sich vor Musikdeutschland entdeckt feisten, deutschsprachigen Biedermann-Pop mit erhobenem Zeigefinger fr sich, als htte es Hamburg nie gegeben. Bleiben genau zwei Mglichkeiten, wobei der Coverband-mit-Autonomieanspruch den vier Boys von Aufbau West, die ihre Zentralen in Geseke bei Paderborn und Mnster aufgeschlagen haben, irgendwie unangenehm aufstt. Eigentlich egal was die anderen machen. Und sind das jetzt die Indiejungs die sich am Hip Hop versuchen? Knnen andere entscheiden!
Alle schreien sie nach Innovation sollen sie doch schreien!
---
Link:
http://www.facebook.com/Aufbau-West-181537428553425

24.03. (Fr) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Konzert LEO STANNARD // DAS KONZERT IST AUSVERKAUFT
++ ab 00:00 Club: GLOBAL WARMING

Foto der ersten Band

LEO STANNARD
Der 20-jhrige Singer / Songwriter Leo Stannard hat es mit seiner Debt-EP von 2013 zu einer kleinen Sensation in seinem Heimatland Grobritannien gebracht. Er tritt mit seinem perkussiven Gitarrenspiel und der rauen Stimme in die Fustapfen von Ben Howard, Damien Rice oder auch Paolo Nutini und kann sie trotz seines jungen Alters ohne Probleme fllen. Seine neue EP wurde von Hugh Worskett produziert und erschien im Oktober 2014.
Im Zuge des Releases wird er aktuell von BBC Radio 1 (UK) gefrdert, indem sie ein "Introducing" Spezial mit ihm aufzeichneten und seine Songs spiele. Beim Reeperbahn Festival 2014 gab er sein Deutschland-Debt und spielte im November drei exklusive Konzerte im Zuge des Salonfestivals in Mnchen, Hamburg & Bochum. Im April 2016 kommt er nun mit seiner EP "FREE REIN (Black Butter Rec. / Sony Music) auf Europatour und ist live am 24.3. in der Star Stube zu erleben.
---
Link:
http://www.facebook.com/leostannardmusic

25.03. (Sa) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Konzert ABOUT SONGS YOUNGBLOODS 2017

Foto der ersten Band

Die " About Songs Youngbloods 2017 "-Tour schickt Burning Velvet, Long Tall Jefferson und Poor Nameless Boy im Zeitraum vom 22.-01.04.2017 von Dnemark aus durch Deutschland in die Schweiz auf Tour. Prsentiert wird die Tour von Roadtracks Magazin, amusio.com - Musikmagazin, Soundkartell und Kulturnews.

---
BURNING VELVET (DK)
Singer/Songwriter Nicolai Wldike Schmith schafft mit seinem Vintage-Equipment eine einzigartige und authentische Mischung aus Americana, Folk und Country. Sein neues Album "Night Light - Slow Grass" erscheint Anfang Mrz ber Celebration Records.

&&

LONG TALL JEFFERSON (CH)
Mit diesem Soloprojekt verarbeitet der Singer/Songwriter die Erfahrungen, die er in den letzten Jahren beim Touren mit verschiedenen Bands machte. Das folkige Debtalbum "I Want My Honey Back" erschien im April 2016 auf seinem eigenen Label Red Brick Chapel.

&&

POOR NAMELESS BOY (CAN)
Joel Hendersons Indie Folk ist von der Pop Musik der 50er und 60er Jahre beeinflusst. 2016 spielte er unter anderem beim Reeperbahn Festival und mit "Bravery" erscheint sein Debutalbum am 17. Feb. 2017 ber DanCan.

---
Links:
http://www.youtube.com/watch?v=xAn6mGnDcT0
http://www.youtube.com/watch?v=ABo0C656rBo
http://www.youtube.com/watch?v=yzhqDmmzoyo

27.03. (Mo) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert MOON MACHINE && HEPTING

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

FABIAN SIMON & THE MOON MACHINE
Fabian Simon ist die Hoffnung der Deutschen Songwriterszene und zugleich ihr best-gehtetes Geheimnis. Mit einer schon fast unverschmt nonchalanten Selbstverstndlichkeit schreibt und singt er mal mit impulsiver Emotionalitt aus einer zeitlosen und radikal romantischen Welt der Poesie.
Seine Lieder sind feingliedrig arrangierte, ausgeklgelte Werke, die in ihrer Harmonieverliebtheit einen ganz weiten Bogen spannen ber frhen Folk und Sixties-Psychedelia bis hin zu den Kunstliedern des neunzehnten Jahrhunderts. In dieser virtuosen Musikalitt hrt man stndig den kompromisslosen Kampf um jede einzelne Note.
Live wird er von der Moon Machine flankiert: Sebastian Kunas(bass), Nicolas Schneider(keys) und Jakob Dinkelacker(drums) geben jedem Song seinen eigenen Sound. Mal klingt es ganz zrtlich leise und fast kammermusikalisch, dann wiederum findet man soulige und beateleske Anleihen, bis aprubt heftige Synthgewitter und noisige Postrockausflge hereinbrechen. Diese Musik fasst ihre Zuhrer bei der Hand und nimmt sie mit auf Reisen in vergessene sowie unentdeckte Welten.
---
Links:
https://www.facebook.com/FabianSimonMusic
http://fabiansimon.com/

&&

HEPTING
2016 haben HEPTING im Rahmen vom Reeperbahn Festival erstmals ihre etwas verstiegenen Songs zu prsentiet. In die Mainstream-Schublade knnen HEPTING nicht gesteckt werden, dafr sind ihre Stcke zu berraschend und zu komplex. Jeder Song von HEPTING ist ein Klangabenteuer fr sich. In diesem Jahr ist Hepting einer der fnf Preistrger des Krach-und-Getse-Wettbewerbs von RockCity geworden.
---
Link:
http://www.facebook.com/heptingmusic

28.03. (Di) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Konzert LYGO && LIRR
DAS KONZERT IST AUSVERKAUFT!!!

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

LYGO
Eine Hand auf der Schulter und ein Flattern im Bauch: Daniel Roesberg (Schlagzeug), Jan Heidebrecht (Bass, Stimme) und Simon Meier (Gitarre, Stimme) kommen aus Bonn, haben mit ihrem Debtalbum "Sturzflug" Aufsehen erregt und deutschlandweit Dutzende Konzerte gespielt. Im April folgte mit der EP "Misere" der nchste Streich, "Post mortem" ist die erste Auskopplung. Lygo zeigen eine krachende Show mit deutschen Texten, reduziert auf das Wesentliche. Denn nach dem Tod ist vor dem Leben.
---
Link:
http://www.facebook.com/lygoband

&&

LIRR
Musik lebt von Innovation auerhalb fest etablierter musikalischen Genres. Und seit nunmehr zwei Jahren versuchen LIRR. diesem Credo gerecht zu werden. Die Musik LIRR.s atmet gegenstzliche Strmungen, bewegt sich im Zwielicht, frei von etwaige Gedanken an Limitierungen sich vielmehr einer allzu einfachen Einordnung verweigernd. So pulsieren die vier Abschnitte der erste Verffentlichung RITUAL zwischen strmisch rauen, aber auch fast gehauchten Klngen, zwischen instrumentalen, freien und strukturierteren Episoden; bilden dabei auf ihre Weise die verschiedenen Facetten der Band ab, deren Zusammenhang bei genauerer Betrachtung ein musikalisch wie auch inhaltliches mitreiendes Gesamtkonzept offenbart. Die im Sptsommer 2014 live eingespielte Momentaufnahme dieser jungen Band ist ber die Spielzeit von knapp einunzwanzig Minuten sehr reich an Kontrasten und hochenergetisch. RITUAL erscheint am [release] via Through Love Records/[vertrieb].
---
Link:
http://www.facebook.com/godspeedyoulirr

31.03. (Fr) – Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Konzert DAS FLUFF && TELOMER
++ ab 00:00 Club: NO FACE NO CASE

Foto der ersten Band Foto der zweiten Band

DAS FLUFF
Das Fluff is DIRTY POST PUNK ELECTRO ROCK! Presenting a bi-polar mix of raving guitars and heady dance beats splattered with electronica, the Berlin/London-based Das Fluff, deliver unpredictable fury, explicit honesty and dis-arming emotional and musical fearlessness. Front woman/writer/producer Dawn Lintern has built a reputation for mesmerising, intimidating and terrifying audiences. Her voice is her weapon, ranging from angelic sweetness to the shriekings of a she-devil.
New to the line-up is Stefan 'Misty' Missfeld, a guitarist who has been an integral part of the Berlin punk/rock scene since before the Wall came tumbling down. Christian Ruland brings cutting edge creative electronic experimentation to the band's live sound with ever-evolving combinations of media including theremins, guitar pedals, samplers and Kaoss pads along with his distinctive projections.
Das Fluff have supported post-punk luminaries such as such as Viv Albertine, Lene Lovich, Toyah and Lydia Lunch and headlined gigs around the world since 2010 in the UK, US, Germany and Asia.
They are soon to release their third album.
The new album, 'Flower With Knife', is available as a digital download upon request.
---
Link:
http://dasfluff.com

&&

TELOMER
Wenn die Auslegungen von Indierock minimalistisch-melancholisch sind, die (deutschen) Texte dunkel verschlsselt, die Gesangslinien dramatisch, die Ansagen kryptisch und Laut und Leise sich immer wieder verschwistern dann ist es wahrscheinlich Telomer. Die Hamburger Band geht jetzt ins fnfte Jahr und verschwurbelt nach wie vor bedenkenlos New Wave und Krautrock. Live sind auch regelmig Coverversionen von englischsprachigen Hits zu hren, die auf deutsch mal echt tiefgrndig klingen.
---
Links:
http://facebook.com/telomerhh


+++The amount of money I am gonna be making would hurt your parents feelings+++

UK Drill//Grime//Bassline//Ghettotech

DJs
Bandulera
http://soundcloud.com/bandulera
Cri$py C
http://soundcloud.com/carina-lue/crime-hits
Haaizey
++
Special Guests

❗️❗️❗️LETS LURK❗️❗️❗️

Letztes Update: 16.03.2017 12:48:25. Programmvorschau →