Programmvorschau
02.02. (Do)

LINT

LINT
Lnt is a Norwegian band, playing post-rock with elements of electronica, noiserock, trip-hop and dream-pop. Then They Came for Us, their debut album, was released in Norway in 2015 under Klangkollektivet, and in november 2016 in Germany, Austria and Switzerland, under popup-records.
---
Link:
http://www.facebook.com/lintmusic

03.02. (Fr)

NO KING NO CROWN (

NO KING NO CROWN
mehr als nur ein Singer-Songwriter-Projekt?
Seit dem Release des Albums "Without Yesterday" und nach vielen Konzerten hat es den Anschein, als wre aus dem Mann mit Gitarre und Basecap eine Band entstanden, die das Niveau des In-Trume-Fallens auf ein ganz neues Level bringt. Mit Rens Gesang und Gitarrenspiel im Fokus, legen Streicher, Banjo, Klavier- und E-Gitarren-Sounds sowie Percussion-Elemente einen wohligen Teppich und setzen immer wieder Akzente.
Nun gehen die Jungs auf Deutschlandtour um euch ein Potpourri aus alten, neuen und vielleicht sogar ganz neuen, noch unverffentlichten Songs zu prsentieren. Seht und hrt selbst!
---
Links:
http://youtu.be/U6dasL6YdwM
http://www.facebook.com/nokingnocrown

04.02. (Sa)

THE WEIGHT ++ ab 00 Uhr Party

THE WEIGHT
Heavy, groovy, bluesy und vielleicht auch ein bisschen nostalgisch: THE WEIGHT lassen ihr Publikum unweigerlich an eine Zeit des tiefen Purpurs, der bleiernen Luftschiffe und der wild rudernden Windmhlen denken. Dabei ist es die mit lssiger Attitde vorgetragene Zeitlosigkeit, die The Weight schlussendlich ausmacht. Wenig verwunderlich, dass musikalische Wucht und Virtuositt der Vierer-Combo mittlerweile einen erstklassigen Ruf genieen.
---
Link:
http://www.facebook.com/theweightrock

ab 00 Uhr Party - Zurck zum Beton Wave/Post-Punk/Industrial

06.02. (Mo)

Ravage Ritual + tba

RAVAGE RITUAL - Hardcore (Finnland)
www.ravageritual.bandcamp.com/

07.02. (Di)

LESLEY KERNORCHAN TRIO (USNew York) && KAY ROSENBACH (DE)

LESLEY KERNORCHAN TRIO
Eine unglaublich facettenreiche Knstlerin wird im Januar/Februar 2017 touren. Lesley, klassisch ausgebildet, singt auf 4 Oktaven und bietet einen allumfassenden Sound, der kaum in eine Schublade, bzw. kaum in Worte zu fassen ist. Irgendwo wurde ihre Musik mal als Vagabond-Opera bezeichnet, was den Kern ziemlich gut trifft... Klassische Elemente treffen auf spanische Gitarren und Gospel..., Folk trifft auf Bluegrass und Polka, mrchenhaft und aberwitzig, im wahrsten Sinne des Wortes...
Ihr kommendes Album "A calm sun" zeigt nun auch ihre Liebe zum Country, dem ureigensten amerikanischen Sound. lte Werk wird , passend zur Tour, im Januar 2017 auf dem feinen Dsseldorfer Make My Day Records- Label verffentlicht. Live wird der Zuschauer eine unglaubliche Vielfalt an musikalischen Einflssen dieser fantastischen Knstlerin bestaunen knnen.

&&

KAY ROSENBACH
Kay Rosenbach & Kollegen ist ein ber Jahre gewachsenes Musikprojekt, das sich bewusst offen hlt, mit welchen Musikern und in welcher Besetzung die Konzerte gespielt werden. Ein und dasselbe Stck kann beim letzten Konzert demnach gnzlich anders geklungen haben, als es heute vorgetragen wird. Dadurch bleiben die Lieder so lebendig, wie sie gedacht sind."
Kay Rosenbach schreibt Lieder ber urbane Lebenswirklichkeiten und amourse Unwirklichkeiten; ber unbeschwerte Aufbrche und verzweifelte Ausbrche.
In einem Mix aus Klscher Offenherzigkeit und Hamburgischer Raubeinigkeit wird zum klingen gebracht, was die meisten Menschen kennen und viele doch nicht wissen.

---
Links:
http://www.maplesyrupmusic.com
http://www.facebook.com/kayrosenbach/?ref=page_internal

08.02. (Mi)

ORANGO (NL-Amsterdam) && NAP (D-Oldenburg)

ORANGO
...bringen eine eigene Note in ihren klassischen Southern Rock. Relaxt
und souvern nehmen sie ihre Hrer an der Hand, legen Riff an Riff und runden all
dies mit ihrem mehrstimmigen harmonischen West-Coast-Gesngen ab. Entspannt
und doch schwer rockend. Ob hfttief in den Smpfen Lousianas oder mit dem
Pickup auf endlosen Highways in den staubigen Sonnenuntergang, ORANGO
liefern den perfekten Soundtrack. In Norwegen geniet das Trio sptestens seit dem Debtalbum Villa Exile aus dem Jahr 2004 Kultstatus, den es mit kraftvollen Liveshows untermauert. Das Dagbladet, eine der grten Zeitungen des Landes, beschrieb die
beeindruckenden Livequalitten der Band schon damals als "kick in the ass", eine
Beschreibung die nichts an Aktualitt verloren hat. Mit zwischen 50 und 100
Konzerten pro Jahr, bisher ausschlielich in ihrem Heimatland, gibt es rein
statistisch wahrscheinlich keinen Norweger mehr, der nicht mindestens einen
dieser "Kicks" abbekommen hat.
---
Links:
http://www.orangotheband.com
http://www.facebook.com/orangotheband

&&

NAP
Wenn man sich gngiger Klisches bedienen mchte, ist hier mal wieder die Provinz schuld. Fern von hippen, urbanen Szenen entstehen vielleicht doch einfacher eigene Anstze. Frei von "Szene-Polizisten" verfolgt man eigene Ideen und Wege. Und wenn der Proberaum dann auch noch in der eigenen Wohnung oder die Wohnung im Proberaum ist, liegt auf der Hand, dass die Verstrker nie ausgestellt werden und die Jamsession zum Tagesablauf gehrt, wie der Staubsauger und die Kaffeemaschine.
Nicht weiter erstaunlich, dass bei NAP diese Jam-Sessions Grundlage fr die Band und ihre Songs sind. Das Debut-Album "Villa" lsst die Brennstbe einzelner Genres und Subgenres erhitzen und glhen bedrohlich. Die Kernschmelze des Heavy-Genres kommt als Vergleich auf. Hier treffen groovende Psychedelic-Jam-Sessions auf schwerste Doom-Riffs. Instrumentaler Stoner-Rock wird dramaturgisch in Szene gesetzt und voller Spielfreude zelebriert, bevor man sich in entspannte Soundgemlde plumpsen lsst, um kurz nach Luft zu schnappen. Vereinzelt schieen sogar Surf-Melodien und twangy Sounds hervor, die ungewohnte Farbtupfer in das dunkel metallische Bild bringen. Vor allem lt sich NAP jedoch immer wieder viel Zeit und auffallend ist, dass man oft gegen Ende der Songs mit mchtigen Vocals berrascht wird, die dem Ganzen die Krone aufsetzen. Das kann frischen Wind in die verstaubte Wste bringen. NAP reduziert sich keineswegs auf den Begriff "Retro", sondern mischen ihn neu auf.
---
Link:
http://www.facebook.com/napband

09.02. (Do)

JERAKEEN && SKIN

JERAKEEN
kommen aus Hamburg. Die 2016 gegrndete Band spielt intrumentalen-Postrock der strukturierten Sorte la Caspian oder Explosions in the Sky und klingt dabei doch sehr eigen. Trotz der Tatsache, dass die Band sehr jung ist, konnte JERAKEEN einige Erfolge erzielen. So vertonten sie eine Dokumentation des NDR und nahmen die dazugehrige Musik in Form einer Debt EP auf, die vom Visions Magazine als Demo des Monats ausgezeichnet wurde. Derweil arbeiten die Vier an ihrer ersten Platte.
---
Links:
http://www.facebook.com/jerakeenband
http://jerakeen.bandcamp.com/releases

SKIN
Mit vorwurfsvollem Blick Richtung deutsches Musikbusiness schneiden sich SKIN aus Flensburg den Indie Rock-Sound aus den Rippen, den sie von einer aufgewhlten und unentschlossenen Jugend erwarten. Ihre stilsicheren Songs erinnern an The Strokes oder Warpaint, wobei sich Lasse Jrgensens sinnlicher Gesang und Leon Kraacks dekomprimierte Gitarrenriffs gegenseitig die Klinge in die Hand drcken.
---

10.02. (Fr)

NIER && BADGER
ab 0:00 MAKE DANCEHALL GREAT AGAIN

NIER
Das Spektrum zwischen khler Club-Elektronika und sanftem Songwriting bearbeitet der Dream-Pop von Ner: mit Loop-Station, Synthesizer, Beatmaschine sowie einer E-Gitarre baut er halb melodisch, halb club-basslastige Song. Der Soundkosmos ist der einer ganzen Band, gerade heraus differenziert und vielschichtig, fast alle Elemente entstehen im Looping live auf der Bhne, dabei steht da ein einziger junger Mann und er lsst das einfach und natrlich aussehen. Die klare Reduzierung aufs Wesentliche bringt Songs und Melodien hervor, denen Dynamik, schwelgerische Tiefe und eine moderne Romantik eigen sind. Du willst zu Ner? Kaputze auf. Kopfnicken. Meditieren
---
Link:
http://www.facebook.com/niermusic

&&

BADGER
Beeinflusst von britischen Indietronica-Gren und der Elektro-Szene der Hauptstadt kreiert der Wahlberliner und Newcomer Badger seine eigene Vision zeitgemer Popmusik. Warme Synthesizer treffen auf zuckende 808-Beats, atmosphrische Intensitt paart sich mit eingngigen Melodien. Zusammengehalten von Badgers emotionalem Gesang erwachsen daraus Songs, die sich zunchst ihre eigene Zeit nehmen, um dich im nchsten Moment mitten ins Herz zu treffen. Seine erste Single "You and Me" kam im Frhjahr heraus und bekommt seither in Musikblogs und Berliner Stadtmagazinen wie Zitty lobende Erwhnungen.
---
Link:
http://www.facebook.com/badgerism

11.02. (Sa)

My Favourite Chords Festival: ULF && EKLAT && SECRET ACT
++ AFTERSHOW PARTY

ULF
Indie/Punkrock aus Hamburg (gegrndet im Sommer 2014) - Mal Indie, mal 90er Emo. Ulf hat viel Musik gehrt und das wird konsequent in Songs verpackt die nach vorn ballern wollen! Wenn man Leute fragt wie das klingt hrt man aus mancher Ecke die blichen Verdchtigen ala Dsenjger, Turbostaat und Captain Planet. Damit kann Ulf leben! Seine zustzliche Affinitt zum Pop verleugnet er darber hinaus nicht! Aufgewachsen ist Ulf aber ebenso mit Bands wie Texas is the Reason oder Mineral und das hrt man gern wenn er Gitarre spielt! Die EP erscheint Digital auf allen Plattformen sowie als Tape.
---
Link:
http://www.facebook.com/ulfpunk

EKLAT
Bandinteressen: Kaffee, schlechte Witze, Streit, nicht abgehen, Monkey Island 1-3, wie jede Band halt. Und da alles irgendwie immer die Weiterentwicklung von Irgendwas ist, ist das Produkt Post-Punk, aber auch ein bisschen Emo (zu Deutsch: Affekt-Musik), weil alle immer so emotional sind. Einige Mitglieder der Band drften den erfahrenen Screamo-/Emopunkkenner dazu verleiten vor Glck auf sein Lippenpiercing zu beien. Ist aber auch egal. Eklat spielen einen musikalisch wie technisch verdammt guten und versierten Mix aus Indie, Emo und Punk, der einfach jede Sekunde mitreiend ist(keine bertreibung.). Eklat besteht aus fnf Jugendfreunden und existiert schon eine halbe Ewigkeit. Auftritte haben Seltenheitswert, aber wenn sie stattfinden, dann fragen sich spter wieder alle, warum ihre Band nicht so gut ist. Das wollen sie selber wahrscheinlich gar nicht hren, sagen wir jetzt aber trotzdem. Nicht das spter wieder jemand sagt, wir htten ihn nicht gewarnt.
---
Link:
http://www.facebook.com/eklatband

14.02. (Di)

SHOSHIN

SHOSHIN
Klar, auf der einen Seite der Upperclass Verein Manchester United, auf der anderen Seite der Arbeiterclub Manchster City, kurz Man City genannt, dort wo das Leben gezeichnet ist von "niedriger", ungelernter Arbeitsttigkeit, hoher Erwerbslosigkeit, Kleinkriminalitt, Alkohol- und Drogenkonsum sowie natrlich Fuball und das 24 Stunden am Tag. Grte Fans von Man City sind die Gebrder Gallagher von OASIS. Aber im Arbeiterviertel gibt noch mehr als Fuball und Oasis. Zum Beispiel SHOSHIN. Das sind der Gitarrist Pete Haley, der Bassist Joe Stuart und die Schlagzeugerin Sophie Labrey. Auch sie kommen im wahrsten Sinne des Wortes von der Strae, denn richtig gro geworden ist diese Mischung aus Reggae, Rap und Rock aus rohen Riffs, groovigem und schwerem Bass und den besonders betonten Backbeats in Fugngerzonen, auf der Strae, bei Guerilla-Konzerten und Auftritten vor entfhrtem Publikum, das eigentlich ganz andere Events besuchen wollte und einfach "ausgeliehen" wurde. Parallelen zu den Gallaghers - unberechenbar eben, aber immer genial! So auch ihr legendrer siebenstndiger Gig beim Eurosonic Noorderslaag, nach dem sie, obwohl inoffiziell, zur besten Band des Festivals gekrt wurden. Das mag schon in Anbetracht der internationalen Konkurrenz dort wie ein Ritterschlag von der Queen sein. Unbeirrt ist SHOSHIN inzwischen in ganz Europa als Dauergast in Sachen LIVE unterwegs und ihre Shows sind immer noch wild, tanzbar und voller berraschungen. Kein Festival, welches Shoshin nicht sofort wieder verpflichtet, denn die Reaktion vor der Bhne lsst kaum einen anderen Entschluss zu. Nicht selten ist es von Vorteil, nicht in der pompsen, grnen, gepflegten Vorstadt aufgewachsen zu sein sondern sich durchzuboxen. Shoshin ist es gelungen!
---
Link:
http://www.facebook.com/weareshoshin

15.02. (Mi)

MOUNTAIN

MONTAIN
ppige Klangbilder, satte Basslinien und strenge Rhythmen; Filamente zu Klangteppichen verwoben, zu Handlungsstrngen verknpft. Erzhlend geben Mountain ihrer Musik Gestalt: Mal stoen sie ihren Hrern schroffe Brocken entgegen, mal wird man von ihnen an der Hand genommen und auf Zehenspitzen durch ein Kuriosittenkabinett begleitet Im Versuch den Klang der fnfkpfigen Villacher Band mit konkreteren Begrifflichkeiten zu umzeichnen, muss man auf grundlegende Kategorien zurckgreifen, denn sie entziehen sich schlichtweg einer Einteilung in ein bestimmtes musikalisches Genre. So muss es gengen zu sagen: Es kann laut sein, und sehr leise werden. Ihre Musik kann sehr harsch, geradezu unwirtlich wirken, um sich ein paar Takte spter in ein Geschpf zerbrechlicher Schnheit zu verwandeln. Dynamik setzt nicht nur Akzente, sie wird zum tragenden Element. Mountain nahmen mit Philipp Otte ihren Anfang, fr den es schon von Kindesbeinen an eine Notwendigkeit war sich musikalisch Ausdruck zu verleihen. Ursprnglich ein Solo-Projekt, gelang es Philipp mit Mountain einen Plattenvertrag mit dem schwedisch-italienischen Label "Shunu Records" zu landen. Dem guten Rat einiger nahestehender Menschen folgend vier talentierte Musiker mit in Boot um die Idee von Mountain weiter zu entwickeln. Seither wuchsen sie als Gruppe und sind nun bereit ihre Arbeit mit der Welt zu teilen.
---
Link:
http://www.facebook.com/Mountain17

16.02. (Do)

NEO&NEO &&

NEO&NEO
NEO&NEO bleiben auch musikalisch nie lange an einem Ort. Da wird der sommerlichberauschte Opener Wild at Heart sofort wieder aufgefangen von dem zweifelnden Ill Never Learn. Und whrend Boxes From Holland unerwartet soulig daherkommt, klingen bei High Spirits pltzlich berraschende Referenzen wie "The XX" an. Elegant changiert die Band zwischen stampfendem Kick-Rhythmus, Zupf-Patterns und runden Harmonien. Dabei zollen sie den grossen Meistern des Folk Tribut, ohne dabei an Eigenstndigkeit zu verlieren. Just in dem Moment, in dem man denkt, man htte alles durchschaut, kommt das herrlich-rumpelnde Hotel Room und zeigt wie spannend klassisch inszenierter FolkPop sein kann. Am Ende verdichtet sich alles in einem einzigen Moment. Alles ist noch mglich bevor die Vgel die Morgendmmerung einsingen. Derweil sitzen NEO&NEO mit nachtschwrmerischen Gesellinnen am neonbeleuchteten Swimmingpool, zelebrieren den Moment und tauschen Geschichten ber Bitterfrhliches, Schmerzvolles und Verlorenes aus.
---
Link:
http://www.facebook.com/neoandneo

SUMMER CROWD STEREO
Summer Crowd Stereo ist einfhlsamer Songwriter, waldschratiger Barttrger und gleichermaen entrckter wie betrender Snger. Seine songs machen keine Umwege. Sie zielen direkt dahin, wo es am schnsten wehtut: Mitten ins Herz. Und stehen damit in der Tradition der guten alten Heroen von Nick Drake bis Elliott Smith.
LoFi-Indie-Acoustic nennt der Hamburger Knstler seine Musik, die absolut pur daherkommt. Ohne unntigen Ballast und ohne blendenden Zierrat. Hier zhlt nur eines: Der Song. Und natrlich die einzigartige Atmosphre, die entsteht, wenn Summer Crowd Stereo zur Gitarre greift. Purer Sound. Pure Emotion. Pures Erlebnis.
---
Link:
http://www.facebook.com/summercrowdstereo

17.02. (Fr)

ST. EMMI && KPT. PLASTO

ST. EMMI
Die Hamburger Indierockband St. Emmi ging aus dem gleichnamigen Soloprojekt des Tomte-Mitbegrnders Christian Stemmann hervor. Sie besteht aus den drei Kuzen Timo Bodenstein, Stephan Wieckhorst und Christian Stemmann. Benutzt werden Schlagzeug, Percussion, Bass, Gitarren, Stimmen, Keyboards, Gerusche und was halt noch gut klingt & passt.
Im Januar erscheint endlich die neue "Ach und Krach EP", auf der auch Florian Gelling mitspielt.
---
Links:
http://soundcloud.com/sanktemmi/immernurbeeilen
http://www.facebook.com/sanktemmi
&&

KPT. PLASTO
KPT PLASTO singt deutsch.
KPT PLASTO hasst Groraumdiskos.
KPT PLASTO gibts mit Band PLASTO GANG.
Kpt Plasto und die Plastogang sind Wahlberliner. Ihre Musikrichtung beschreiben sie als "maritimen Wavepunk". Gesang und Gitarre: Kpt. Plasto Schlagzeug: Feschbosch Sythybass: Shristoff Kleidermann Anfang 2016 gaben sie in der Hansa48 eines ihrer ersten Konzerte. Mittlerweile haben Sie ihre erste EP in Eigenregie aufgenommen. 4 Songs sind vorab auf Soundcloud zu hren. Anfang 2017 werden sie Ihre Songs als Musikkassette und digital verffentlichen.
---
Link:
http://www.facebook.com/kptplasto

18.02. (Sa)

BLIND BUTCHER ++ ab 23:30 SCHWOOF PARTY

BLIND BUTCHER
Blind Butcher aus Luzern spielen sich energetisch durch Country, RocknRoll, Disco und Punk. Das Duo besteht aus Christian (Blind Banjo) Aregger, Gitarre, Gesang und Roland Bucher (Oklahoma Butcher), Schlagzeug, Bass Pedale, Gesang. Butcher htte am liebsten ein zustzliches paar Arme und Beine und Blind Banjo genug TNT um ein Loch durch den Globus zu sprengen. Manches ist zum Glck besser so wie es ist.
2014 erschien bei Subversiv Records das neue Album "Albino. Die Aufnahmen zu diesem Album fhrte sie im Sommer 2013 nach Chicago ins Electrical Audio Studio zu Steve Albini, der unter anderem schon fr Nirvana, Pixies oder PJ Harvey am Mischpult sass. Er brachte die Live-Energie des Duos auf die Bandmaschine und es entstand ein rohes, kompromissloses Album.
---
Link:
http://www.facebook.com/Blind-Butcher-222802854567145

AB 23:30 UHR
SCHWOOF - PARTY
DJ's
GUTSAVO GRILO ( HORST BLAU)
ELECTROBRO (SCHWOOF)
MAKRELE (SCHWOOF/FISCHPLATTE)
EVA (SCHWOOF ALLE LAMPEN AN)
--
Link:
http://www.facebook.com/Schwoof-1865989516995600

20.02. (Mo)

MAX PAUL MARIA && LEVI CUSS

MAX PAUL MARIA
Max Paul Maria ist fr die Produktion seines zweiten Albums "Figurines" endgltig in Berlin angekommen. Zuvor spielte er in den Straen Portugals, bereiste Italien, die USA und performte seinen wehmtigen Singer/Sonwriter-Blues mit gekonntem Charisma, wo immer man ihn lie. Er ist es also gewohnt, sich Gehr zu verschaffen. Auf der neuen Platte hat er dafr nun Verstrkung. Wanderlust klingt weiterhin durch, doch mit befreundeten Musikern wandelt er nun vom einsamen Songwriter zum dynamischen Bluesrocksnger. Deshalb tourt Max Paul Maria ab jetzt auch live mit Band. Eine willkommene Abwechslung, nachdem er noch im Oktober fr The Dead South solo die fulminanten Shows erffnet.
---
Link:
http://www.facebook.com/maxpaulmaria

&&

LEVI CUSS

23.02. (Do)

NEBENSAITER && TAGTREUMER

NEBENSAITER
Nebensaiter sind ein frisches Rap-Duo aus Hamburg Umgebung. Sie machen melodischen und tiefgrndigen Hip Hop mit vielen elektronischen Einflssen.
Ceno Limit (Paulo) und Exidd (Roman) haben in verschiedenen Rollen und Richtungen Musik gemacht, bis Ende 2014 der erste richtige Song (Fata Morgana) entstand. Im Nebensaiter-Projekt produzieren und texten die zwei Rapper ihre Musik selbst. Das erste Album ,, Umwege ber Brcken" umfasst 10 Songs und wurde Oktober 2015 fertig gestellt. Die neue EP ,,Faierabend EP" entstand im Mrz 2016.
---
LInk:
http://nebensaiter.bandcamp.com

TAGTRAEUMER
Tagtraeumer goes dynamite aus Hamburg erfindet Sprechgesang neu. Rapstrophen mit Witz oder Tiefgang treffen auf akkustische Schlagzeug-Beats und frische Gitarrenliks.
Live berzeugen Andi (Vocals), Henning (Gitarre) und Bjrn (Schlagzeug) durch musikalische Vielfalt. Dabei entsteht eine ganz eigene Mischung aus Hip-Hop, Funk, Rock und Reggae-Einflssen. Nach der ersten EP "Spacken" (verffentlicht im Mrz 2016) wird 2017 die neue EP "Dicke Bretter" erscheinen.
---
Link:
http://tagtraeumer.org

24.02. (Fr)

LULU & DIE EINHORNFARM

LULU & DIE EINHORNFARM
Lulu & die Einhornfarm haben einen einfallslosen Namen und Grundkenntnisse im Umgang mit Microsoft Paint. 2013 fanden die vier Berliner zueinander, was vor allem daran lag, dass man sich auf einer Demo fr den Tod aller Nazis und den Weltfrieden bei einem Gruppenorgasmus, ohne Gummihoppse, das erste Mal nher kennenlernte.
Das erste googlebare Youtube-Video trug den Titel Ich bin so verliebt (vom Vorgnger Album Ihhh hier riechts nach Lulu) und ist, anders als Bierschiss-Bitches und Ficki ficki 10 Euro, mit einer Inhaltswarnung versehen. Liebhabersache fr Deutschpunk-Fans, die statt Hanns Martin Schleyer lieber tote Crackhuren im Kofferraum liegen haben. Gute Gitarrenmusik mit schlechten Texten ber h alles was untenrum so mglich ist.
---
Link:
http://www.facebook.com/Einhornfarm

25.02. (Sa)

FARBEN/SCHWARZ ++ ab 23 Uhr Party mit FALLBEIL

FARBEN/SCHWARZ
Man muss ja vielleicht gar nich mit der Tr ins Haus und so... durchs Fenster is hchst wahrscheinlich der bessere Plan. Unerwartet, DA rechnet keiner mit. So hnlich funktioniert das auch bei Farben/Schwarz. Wenn man denkt: ja, jetzt, kapiert, nimmt das auf einmal ne Wendung, die war vorher gar nich abzusehen. Und dann steht man da. Alles anders. Und irgendwie doch wieder nich. Dabei legen die das gar nich drauf an. Nix Gewolltes, keine Sucherei nach was, das noch nie da war. Eigentlich immer grade raus. Oder halt mal um die Ecke, also durchs Fenster, weit schon. Aber auf einmal sind dann halt die Momente da, die man am Ende ja doch sucht und haben will. Irgendwas, was man erstmal nur selbst hrt. Und sonst keiner. Was Neues im Bekannten. Die eine Zeile, die im Ohr klebt, die Melodie, die auch ne Stunde spter noch am Hirn nagt. Songs aus einem Guss aber voll von Brchen, Kehle immer an der Grenze und manchmal auch drber weg. Dauernder Ritt auf Messers Schneide.
Aber kein Griff, nur Klinge.
---
Link:
http://www.facebook.com/farbenschwarz

27.02. (Mo)

THE BLANK TAPES (US-Los Angeles) && FRANK (D-Hamburg)

THE BLANK TAPES
THE BLANK TAPES machen sich auf den weiten Weg von LA in die Astra Stube, um unsere Ohren und Herzen mit Ihrer famosen Musik und einer gut gelaunten, surfig-hippiesken Atmosphre zu beglcken! Songs, denen der blaue Himmel entspringt und die Weite, die Highways und die riesigen Kakteen Kaliforniens. Matt Adams und seine Komplizen liessen sich von 60er Jahre Folk-Rock-Surf-Psych-Soul-Pop inspirieren und haben gerade ihr neues Album namens "Ojos Rojos" heraus gebracht
---
Links:
http://www.facebook.com/blanktapes

&&

FRANK
Die Hamburger Band FRANK supportet adquat und singt von einer Welt voll Wahrheit und Widerspruch, Freud und Leid - und so weiter. Frank existiert seit 2002. Frank spielt mit Perspektiven und Illusion. Latente Gefhle keimen auf. Schlpfrigkeit wird nicht gescheut. Doppeldeutigkeit gefrdert. Frank spart die dunklen Seiten nicht aus. Zweifel und Verfall sind ihm nicht fremd. Er berauscht sich frmlich daran. Reale und imaginre Probleme locken Frank raus auf die Strae. Dann wird er aufmpfig. Frank beschmeit die Knige mit Dreck! Wenn diese drei Hamburger Musiker aufspielen, gibt es feinsten Folkrockjazzpunk zu hren.
---
Link:
http://frank.wintermusik.de